Wenn sich langsam die Blätter bunt färben und die Tage kürzer werden, dann ist der Herbst nicht mehr weit. Und damit startet endlich die Kürbis-Saison. Ich freue mich jedes Jahr wieder darauf, die Klassiker wie Kürbissuppe und Ofenkürbis zuzubereiten. Aber natürlich kommen auch immer wieder neue Gerichte auf den Tisch, wie zum Beispiel das Kürbis-Omelette.

Kürbisomelett

Locker, luftig, herzhaft das beschreibt dieses Genießerfrühstück am besten. Damit lässt es sich wunderbar in einen Herbsttag starten.

Omelette

ZUTATEN

für 2 Portionen

  • 3 Eier
  • 3 EL Milch
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 250 g Hokkaido Kürbis
  • 125 g Schinkenwürfel
  • Butter
  • Salz und Pfeffer

Kürbisomelette: SO EINFACH GEHT’S!

Eier mit Milch in einer Schüssel gründlich verquirlen. Etwas Salz und Pfeffer zugeben.

Die Frühlingszwiebel gründlich waschen, äußere Blätter der Frühlingszwiebel entfernen und den Wurzelansatz abschneiden. Frühlingszwiebel in schmale Ringe schneiden.

Hokkaido Kürbis waschen, mit einem Messer halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Anschließend den Kürbis in Stücke schneiden. Tipp: Viel einfacher geht das Schneiden, wenn ihr den Kürbis im Ofen vorgart. Dazu den ganzen Kürbis bei 120 – 150 °C für 20 Minuten im Backofen garen. Anschließend lässt sich der Kürbis wunderbar einfach schneiden.

In einer Pfanne etwas Butter erhitzen. Die Hälfte der Schinkenwürfel hinzugeben und kurz anbraten. Anschließend die Hälfte des kleingeschnittenen Kürbis hinzugeben. Nach etwa 2 Minuten die Hälfte des verquirlten Ei in die Pfanne geben, mit Frühlingszwiebeln bestreuen und stocken lassen. Lässt sich das Omelette an den Seiten von der Pfanne lösen, schnell auf einen Teller gleiten lassen.

Mit der anderen Hälfte der Zutaten genauso verfahren.

Nach Belieben die Omelettes mit Salz und Pfeffer würzen. Fertig!

Omelett deftig

Und hier die Druckversion für euch:

Kürbis-Omelette

Zutaten

  • 3 Eier
  • 3 EL Milch
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 250 g Hokkaido Kürbis
  • 125 g Schinkenwürfel
  • Butter
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Eier mit Milch in einer Schüssel gründlich verquirlen. Etwas Salz und Pfeffer zugeben.
  2. Die Frühlingszwiebel gründlich waschen, äußere Blätter der Frühlingszwiebel entfernen und den Wurzelansatz abschneiden. Frühlingszwiebel in schmale Ringe schneiden.
  3. Hokkaido Kürbis waschen, mit einem Messer halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Anschließend den Kürbis in Stücke schneiden. Tipp: Viel einfacher geht das Schneiden, wenn ihr den Kürbis im Ofen vorgart. Dazu den ganzen Kürbis bei 120 - 150 °C für 20 Minuten im Backofen garen. Anschließend lässt sich der Kürbis wunderbar einfach schneiden.
  4. In einer Pfanne etwas Butter erhitzen. Die Hälfte der Schinkenwürfel hinzugeben und kurz anbraten. Anschließend die Hälfte des kleingeschnittenen Kürbis hinzugeben. Nach etwa 2 Minuten die Hälfte des verquirlten Ei in die Pfanne geben, mit Frühlingszwiebeln bestreuen und stocken lassen. Lässt sich das Omelette an den Seiten von der Pfanne lösen, schnell auf einen Teller gleiten lassen.
  5. Mit der anderen Hälfte der Zutaten genauso verfahren.
  6. Nach Belieben die Omelettes mit Salz und Pfeffer würzen. Fertig!

Viel Freude beim Zubereiten wünscht euch

webgo-admin